Kathrin Metz

KathrinSie sind voller Melancholie, die Gedichte von Kathrin Metz; dabei sind sie von solcher Schönheit, dass die Bilder und Gefühle, die sie hervorrufen, als Stimmungen und Befindlichkeiten für jeden nachvollziehbar werden. 

Sie ist eine Meisterin der Reflektionslyrik. Alltag, Leiden, Liebe spielen eine Rolle in ihren Texten; es finden sich Zweifel, aber auch Hoffnung für die Zukunft.

Das besondere Verhältnis zur Sprache, das aus ihren Gedichten spricht, schafft einmalige Geschichten für das lyrische Ich, die ihre Texte über das Einzigartige und Universellejedem Leser zugänglich machen, der sich ihnen zu öffnen vermag.

Buch: Einmal nur den Himmel berühren, HS-Verlag, Weiden (ISBN 3-9501961-5-3)

 

Beispieltext:

 

denn in allem schwingt …  

über dem vielfarbig gebeugten sonnenlicht
in tausend kleinen wassern
liegt das wunder des lebens
für den der tiefer sieht
als in den himmel
 

Zurück zu den Mitgliedern
Advertisements